Vereinsgründung

Am 03-12-2014 trafen sich 20 Luftfahrtenthusiasten im Gasthof Westhoff-Düppmann in Oelde um den Verein zur Dokumentation der Luftfahrtgeschichte in Gütersloh aus der Taufe zu haben. Der frisch gewählt 1. Vorsitzende Marcus Herbote erläuterte die Ziele des Vereines. „Wir möchten die Geschichte des Flugplatzes Gütersloh seit 1937 dokumentieren, aber auch die gesellschaftlichen Aspekte des deutsch britischen Zusammenlebens in Gütersloh darstellen.“

Für die Dokumentation des Flugbetriebes in Gütersloh steht dem Verein das reichhaltige Archiv der „Spotting Group Gütersloh“ zur Verfügung welche zu der Zeit als der Flugplatz noch in Betrieb war weit über 5.000 Fotos vom Flugbetrieb gesammelt hat.

„Ein in dieser Vollständigkeit deutschlandweit nahezu einmaliges Archiv“ führte Schriftführer Hannu Peters dazu aus.

Geschäftsführer Marc Tecklenborg stellte im Anschluss erste Planungen für ein Flugplatzmuseum vor. „Wir befinden uns aktuell im Gespräch mit der Gütersloher Politik, den britischen Streitkräften und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.“ Das Ziel ist es nach dem Abzug der Briten ein Museum in einem der ehemaligen Flugzeughangars einzurichten und in diesem die Geschichte des Gütersloher Flughafens begreifbar und aber auch erlebbar zu machen. Zu diesem Zweck hat der Verein bereits verschiedene Exponate akquiriert die in den nächsten Jahren aufwendig restauriert werden.

„Wir planen über den Museumsbetrieb hinaus aber auch kulturelle Veranstaltungen wie zum Beispiel Vorträge, Zeitzeugenberichte aber auch Events. Wir könnten uns zum Beispiel gut vorstellen den „Guy Fawkes Day“ wieder aufleben zu lassen welcher ja leider dieses Jahr zum letzten mal in den Princess Royal Barracks stattgefunden hat.“ Erläutert Marcus Herbote dazu.